HiMoNN

Sie benötigen eine flexible Kommunikationslösung -
unabhängig von bestehenden Infrastrukturen?

Ihre Kommunikationslösung muss zuverlässig funktionieren -
auch unter schwierigsten Umgebungsbedingungen?

Ihre Audio-, Video- und Datenanwendungen erfordern
Breitbandkommunikation?

Sie stellen höchste Ansprüche an die Sicherheit und Zuverlässigkeit?

Eine einfache und benutzerfreundliche Bedienung sind für Sie unabdingbar?


Ihre Lösung: HiMoNN
mobil, sicher und vielseitig!


HiMoNN

Mobil, sicher und vielseitig

HiMoNN (Highly Mobile Network Node) ist ein von der IABG entwickeltes mobiles, breitbandiges und sicheres Kommunikationssystem, welches auf der Ad-hoc-Networking Technologie basiert. HiMoNNfindet Einsatz bei zahlreichen Sicherheitsanwendungen, wie bei Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste oder auch der Industrie. HiMoNN bietet unter anderem dann Vorteile, wenn Einsatzkräfte Kommunikationsbedarf haben, jedoch eine Kommunikationsinfrastruktur nicht vorhanden, überlastet, nicht zuverlässig oder zerstört ist. Dies ist beispielsweise der Fall im Katastropheneinsatz wie bei Großbränden oder Hochwasser, bei der Überwachung kritischer Infrastrukturen, bei lokalen Großereignissen wie etwa Fußballspielen oder Demonstrationen oder auch bei Geiselnahmen und sonstigen Spezialeinsätzen.


Nutzen von HiMoNN

HiMoNN bietet eine flexible, breitbandige und sichere Kommunikationslösung, die schnell und ohne spezielles Fachwissen durch die Einsatzkräfte in Betrieb genommen werden kann. Auf deren Basis können Einsatzkräfte interaktiv durch Sprach-, Daten- und Videoanwendungen mit Informationen versorgt werden. HiMoNN ermöglicht somit dem Anwender, sich jederzeit ein aktuelles Bild der Situation bzw. des Einsatzes zu verschaffen. Durch die Möglichkeit, HiMoNN mit einem Weitverkehrsnetz wie dem Internet zu verbinden, kann die aktuelle Situation am Einsatzort auch in einer entfernten Einsatzzentrale dargestellt werden. Gleichzeitig können so auch beliebige Informationen von Datenbanken im Internet oder Intranet wie Gebäudepläne, Anfahrtswege, Dokumente, oder Personendaten an den Einsatzort übertragen werden. Darüber hinaus können Einsatzkräfte vom Einsatzort auf ihre gewohnte Arbeitsumgebung zugreifen.

 

Aktuelles